Lecker Barbera

August 2020
Unsere Topweine Sämtliche Weine und VKN

Die Zeiten, in denen die Piemonteser Rotweinsorte Barbera noch auf dem letzten flussnahen Rübenacker "kultiviert" und dann in der Regel zu untrinkbarer Plörre verarbeitet wurde, sind dank dem verstorbenen Giacomo Bologna und Starwinzer Angelo Gaja schon lange vorbei. Seit vier Jahrzehten, um genau zu sein. Vorbei sind aber wohl auch die Zeiten, in denen jeder versuchte, mit extremer Mengenbegrenzung und massivem Ausbau der Weine in neuen Holzfässern aus ihr Weine zu keltern, die den zwei Großen der Region, Barolo und Barbaresco, Konkurrenz machen konnten oder zumindest wollten. Die Barbera, wie die Italiener sagen - das Feminine ist vielleicht Programm -, hat ihr Profil gefunden: fruchtig und würzig in den Aromen, dicht, aber nicht kantig am Gaumen, mit guter Länge und auch recht guter Alterungsfähigkeit, was jeder bestätigen kann, der einmal in jüngerer Zeit einen Bricco dell'Uccellone von Bologna oder einen Larigi von Altare aus den 1980er Jahren getrunken hat.

Piemont, Weinbau vor der Alpenkette

Genannter Bricco dell'Uccellone war zwar zu unseren Verkostungen im Frühsommer nicht angestellt worden, dafür aber hatte Raffaella Bologna drei andere Weine geschickt, und der Larigi von Altare zeigte sich auf ebenso exzellentem Niveau wie von früher gewohnt. Erstaunlich war bei unseren Verkostungen von Weinen der Jahrgänge 2013 - 2019 die sehr hohe Durchschnittsbewertung, wobei unter den Jahrgängen, von denen eine größere Zahl zur Beurteilung stand, vor allem die 2016er herausragten. Dicht gefolgt allerdings von den 2017ern.

Auch, was das Preisgefüge angeht, gab es positive Überraschungen. Das Weine wie der Bricco della Bigotta oder der bereits erwähnte Larigi nicht unter 50 Euro zu haben sind, ist bekannt. Aber unter den besten unserer Probe waren auch Flaschen zu durchaus moderaten Preisen unter 20 Euro. Lecker, halt. In jeder Hinsicht.


Unsere Top 20

*****+
Conterno-Fantino (Monforte D'Alba) – Barbera d'Alba Vignota 2018
*****+
Cascina Nuova-Elio Altare (La Morra) – Langhe Larigi 2017
*****
F.lli Giacosa snc (Neive) – Barbera d'Alba Maria Gioana 2017
*****
Mauro Veglio (La Morra) – Barbera d'Alba Superiore Cascina Nuova 2017
*****
Braida di Giacomo Bologna Srl (Rocchetta Tanaro) – Barbera d'Asti Bricco della Bigotta 2017
*****
Silvio Grasso (La Morra) – Barbera d'Alba Fontanile 2017
*****
Tenuta Garetto (Agliano Terme) – Nizza Favà 2018
*****
Il Mongetto - Carlo Santopietro (Vignale Monferrato) – Barbera del Monferrato Superiore 2017
*****
Lo Zoccolaio - Domini Villa Lanata (Barolo) – Barbera d'Alba Suculé 2017
*****
Olim Bauda - Dino Bertolino (Incisa Scapaccino) – Barbera d'Asti Superiore Le Rochette 2017
*****
Marchesi Alfieri (San Martino Alfieri) – Barbera d'Asti Superiore Alfiera 2017
*****
Pio Cesare Srl (Alba) – Barbera d'Alba Fides 2018
*****
Monchiero Carbone (Canale) – Barbera d'Alba Mon Birone 2017
*****
Claudio Alario (Diano d’Alba) – Barbera d'Alba Valletta 2017
*****
Casa Molisso - Delia Falqui (Montegrosso D'Asti) – Barbera d'Asti Superiore Elida 2017
*****
Marchesi Alfieri (San Martino Alfieri) – Barbera d'Asti La Tota 2018
*****
Il Mongetto - Carlo Santopietro (Vignale Monferrato) – Barbera d'Asti Superiore Vigneto Guera 2016
*****
Sorì Paitin - Elia Pasquero (Neive) – Barbera d'Alba Superiore Campolive 2016
*****
Monti Ss (Monforte D'Alba) – Barbera d'Alba 2016
*****
Giorgio Scarzello & figli (Barolo) – Barbera d'Alba Superiore 2017

Alle Weine - VKN, Bewertung


Unser Punktesystem



Scroll to top